• Ab sofort bis 31.12.2020 - 3 % Mehrwertsteuer sparen!

Unser ENJOYigstes Ferienerlebnis ...

Es war ein außergewöhnliches Jahr 2020 bisher, leider in so vielen Dingen nicht unbedingt positiv. Die Corona-Pandemie hat unser Unternehmen, unser Geschäft wie auch die gesamte Branche und natürlich uns als Menschen ebenso hart getroffen, wie so viele andere auch. Nachdem wir im Team gemeinsam mit allen Mitteln und vereint so hart gearbeitet haben – und das mit tollem Erfolg – war es an der Zeit, wieder etwas Energie zu tanken: „Zum ersten Mal in der Firmengeschichte haben wir uns entschlossen, Betriebsferien zu machen“, sagt Meik Lessig: „Alle ab in den Urlaub, alle Türen verriegeln, alle Rechner bleiben aus – das gesamte Team hatte sich 2 Wochen komplette Erholung offline verdient!“ Meik Lessig ging mit gutem Beispiel voran.

„Urlaub, das hatte für uns als Familie schon immer irgendwie etwas mit Bootfahren zu tun.“, erzählt Lessig. „Weit weg fliegen kam nicht infrage und so freuten wir uns auf angenehme Wochen in einer tollen Ferienwohnung in Travemünde.“ Logisch, dass hier auch ein Boot nicht fehlen durfte: Die CRANCHI E26 Classic erweist sich als ideales Urlaubsboot: Schnell, spritzig, kommt überall hin. „Ein großer Spaß vor allem für meine Kinder, die romantischen Sonnenuntergänge reservierte ich für meine Frau – und für mich gab es viel Speed für frische Luft an heißen Tagen.“, schwärmt Lessig. Ideal, wer im Urlaub eine CRANCHI E26 Classic fährt: Das kleine, offene Sportboot ist nicht nur schicker Hingucker, sondern auch praktisch.

Wie auf Arbeit, nur später aufstehen …

“Auch wenn vor allem meine Frau sehr genau aufgepasst hat, dass ich ja meinen Laptop und das Handy ausgeschaltet lasse, kann man Beruf und Freizeit kaum trennen – möchte man auch nicht, denn für mich ist Yachting nicht nur Job, sondern Leidenschaft.“, gibt Meik Lessig zu: „Und so waren diese beiden Wochen an Bord der CRANCHI eine tolle Gelegenheit, in aller Ruhe – sozusagen mit den Augen des Kunden – das Boot in allen Ecken und Enden zu erfahren und zu entdecken.“ Dabei lernt man natürlich nicht aus: Wertvolle Einblicke und Learnings in die Details des Bootsbaus bei CRANCHI.

„Wir hatten uns mit voller Absicht entschieden, einmal bewusst Urlaub mit einem kleinen Boot zu machen“, so Lessig. „Dabei hat uns dann doch überrascht, wie flexibel man am Ende ist.“ Schnell durch die Bucht zum Eisessen nach Grömitz fliegen? Mit den bis zu 40 Knoten der E26 Classic kein Problem. „Auch die vielseitige Einsetzbarkeit des Bootes ist enorm: Frühstück vor Anker, rasantes Wellenhüpfen für meine Tochter, An- und Ablegen üben mit meinem Sohn – dieses Boot bietet so viel. Es müssen nicht immer 50 Fuß sein.“ Ein toller Urlaub für unseren Chef geht zu Ende – und dieser mit vielen, frischen Eindrücken.

CRANCHI-Yachten live sehen und erleben

CRANCHI-Yachten können Sie, liebe Kunden, bei uns jederzeit in Hannover-Seelze und am Kanal in Lohnde besichtigen. Aufgrund der Pandemie und den großen Sicherheitsbeschränkungen hat die Werft auf eine Teilnahme an der Cannes Messe Anfang September komplett verzichtet: „Wir begrüßen diesen Schritt, denn auch wir denken nicht, dass eine Messeteilnahme in Cannes erfolgreich sein würde.“, so Lessig: „Die zu erwartenden hohen Temperaturen verbunden mit den harten Auflagen wie Mundschutz und Zugangsbeschränkungen lassen uns vermuten, dass nur sehr wenige Gäste dies auf sich nehmen werden.“ Umso besser, dass wir und unsere Partner in der Werft Alternativen bieten können - und die sind sogar viel besser als eine Messe mit Mundschutz, wie wir finden..

„Das CRANCHI Test Center bei Venedig hält alle Boote von 26 bis 78 Fuß vor. Nach Anmeldung zeigen wir hier Kaufinteressenten gern die Yachten ihrer Wahl inklusive Probefahrt.“ Meik Lessig freu sich über Ihre Anfragen und verspricht, für jeden Kunden eine passende, individuelle Lösung zu finden. „Wer doch gern das Messeflair atmen möchte, den laden wir vom 4. bis 6. September nach Werder zur Boot & Fun Messe ein. In der Marina Zernsee sind wir unter freiem Himmel – die Auflagen sind aus unserer Sicht sinnvoll und gut und wir denken, dass hier doch viele Interessenten kommen werden. Wir freuen uns, Ihnen die CRANCHI E26 Classic, die CRANCHI E30 Endurance und die CRANCHI Z35 Cruiser präsentieren zu können.“

Leinen los: Hochsee-Segeln!

Unseren Segel-Experten Lars Reisberg zog es dagegen auf die hohe See: Nachdem er Anfang des Jahres eine OCEANIS 46.1 in unsere neue Charter-Basis in Preveza/Griechenland überführt hatte, war das Offshore-Fieber in ihm erwacht: „Einmal im Jahr muss es auf das ´richtige´ Meer gehen!“, so Reisberg: „Da kam die Anfrage eines Segelfreundes, ihm bei der Überführung seiner Yacht von Spanien nach Deutschland zu helfen, genau richtig. Zwar segelt der (noch?) nicht mit einer BENETEAU, aber die Biscaya und den English Channel zu segeln, das lässt man sich nicht entgehen, oder?“

Anstrengende, abenteuerliche 1.200 Meilen waren es am Ende, die für Reisberg mehr als Freizeit-Segelspaß waren: „Da wir nur 3 Besatzungsmitglieder waren und sowohl die Biscaya als auch der Kanal keine Anfängerreviere sind, kam einem jeden von uns bei der Wache viel Verantwortung zu. Die Biscaya hat sich wettertechnisch Gottseidank ´benommen´, sodass sie ihrem üblen Ruf nicht unbedingt gerecht wurde. Dennoch: Anspruchsvolles Segeln war das in jedem Fall. Vor allem, weil wir jeweils 4 Tage lang im 3-Stunden-Wachrhythmus das Boot sicher bewegen mussten.“ Reisberg lernt viel zum Thema Schlafmanagement, Crewführung aber eben auch Wetter und Navigation.

FIRST und OCEANIS 40.1 klar zum Ablegen

„Vor allem die Nutzung moderner Wettervorhersagetools und die Übersetzung in Törnplanungen hat mich beeindruckt. Das Seegebiet im Kanal ab dem französischen Brest ist starker Tide ausgesetzt: An der felsigen Küste hat es schon so manches Schiff getroffen. Hier muss man genau wissen, wann man wo entlang segelt, was das Schiff kann und was nicht.“ Die Benutzung moderner Plotter, das Einfließen lassen von Tiden- und Wetterinformationen war hierbei der Schlüssel. „Das sind wertvolle Erfahrungen für mich als Segler, die ganz wichtig für meine Beratung am Kunden sind“, resümiert Lars Reisberg.

Nun startet auch für unseren BENETEAU-Berater das Arbeitsleben wieder: Wir freuen uns noch immer über das tolle Feedback vom OCEANIS 30.1-Probesegeln: „Aus diesem Grund werden wir Mitte September eine Probesegelwoche mit der FIRST 24, ggf auch mit der FIRST 14 anbieten“, so Reisberg: „Wir planen, dies auf der Ostsee, dem Chiemsee und natürlich dem Bodensee durchzuführen. Man muss diese tollen Boote anfassen und probieren können.“ Da ENJOY YACHTING wie auch BENETEAU nicht an der Interboot in Friedrichshafen teilnehmen werden, vielleicht eine tolle Alternative für alle, die sich für die schnellen FIRST-Boote interessieren.

Unsere Neue: MONTE CARLO 5 in Hannover

Daheim blieb es während unserer Ferien allerdings alles andere als ruhig: Der Seetransport einer MONTE CARLO 5 erreichte Bremerhaven dann doch früher als gedacht. Technischer Leiter Thore Alke musste ran: „Eigentlich war geplant, dass die Yacht genau nach dem Urlaub ankommt, aber in der Seefahrt geht es eben manchmal schneller. Eine tolle Gelegenheit für unser technisches Team, die Yacht näher kennen zu lernen.“ Und so fanden sich neben Alke noch zwei Kollegen aus der Technik-Abteilung, welche die schicke Yacht in Bremerhaven in Empfang nahmen – und über die Kanäle nach Hannover brachten.

„Wir waren 3 Tage an Bord. Neben dem praktischen Aspekt, dass die Kollegen die Boote nun endlich einmal ausgiebig selbst fahren und testen konnten, fand ich besonders interessant, dass wir in einem entspannten Umfeld Zeit hatten, alle Aspekte der Yacht zu erkunden.“ Denn oftmals – getrieben von Zeitdruck und ganz speziellen, punktuellen Aufgaben, hat das Team kaum Zeit, die Boote als Ganzes zu erleben. „Kollege Stefan verbrachte Stunden im Maschinenraum – Fortbildung am laufenden Motor, so kann man das nennen!“ Newcomer Ronald bekam einen Intensivkurs in Knotenkunde, An- & Ablegen mit IPS und entwickelte sich zum perfekten Schleusenmeister.

Die schicke MONTE CARLO 5 liegt nun sicher bei uns in Lohnde am Steg und wird die nächsten Wochen komplett aufgearbeitet und refitted. Sie ist dann als junge Gebrauchte für Besichtigungen und Probefahrten ab Hannover für unsere Kunden bereit – und bis auf weiteres das neue Flaggschiff unserer Motorboot-Flotte. „Neben der MC5 freuen wir uns auf die nagelneue GRAN TURISMO 36 und einige weitere BENETEAU Inboarder für Seelze.“, so Alke.

Am Montag traf sich dann das gesamte Team wieder im Büro: Alle schön braun gebrannt, erholt, glücklich und voller Geschichten. Wir freuen uns auf eine spannende zweite Jahreshälfte mit Ihnen und darauf, Sie am Telefon, in E-Mails oder persönlich bei uns oder den anstehenden Events begrüßen zu können.

Auf geht´s, Leinen los!

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
CRANCHI E26 Classic CRANCHI E26 Classic
114.550,00 € *
OCEANIS 30.1 OCEANIS 30.1
84.355,20 € *
GRAN TURISMO 40 GRAN TURISMO 40
316.796,00 € *