• Ab sofort bis 31.12.2020 - 3 % Mehrwertsteuer sparen!

UNSERE OCEANIS 46.1 IN PREVEZA CHARTERN

Endlich ist sie in Griechenland angekommen – jetzt chartern!

Sie haben unseren Bericht wahrscheinlich gelesen: „Eine Oceanis 46.1 geht in den Charter“ . Wir haben unseren Mitarbeiter und Boat Captain Lars Reisberg auf dem Weg durch die Ostsee via NOK und Cuxhaven durch die aufgewühlte Nordsee bis Bremerhaven. Dort verladen Profis die Yacht auf ein Offshore-Transportschiff und bringen das Boot nach Trogir in Kroatien, wo wir es über Weihnachten aufarbeiten, mit einem nagelneuen Antifouling versehen und die Yacht bereit machen, die letzten Meilen in ihr neues Revier zu segeln.

Altes Foto - Benetaeu kaufen Yacht-Segel

Wir hatten uns für den Transportweg via Schiff und gegen die Straße entschieden, weil der Großschotbügel bereits fest auf der Yacht montiert worden war: Dieser wird nämlich nicht nur verschraubt sondern auch mit modernstem 2-Komponenten-Industriekleber verklebt, sodass der Bügel, der ja die tonnenschweren Lasten des Großsegels aufzunehmen hat, auch „bombensicher“ verbaut ist. Leider ist damit die Durchfahrtshöhe für Brücken und Tunnel nicht mehr gegeben: Der Landtransport ist nicht mehr möglich. Für uns dennoch spannend und dazu preislich fast identisch.

Preveza Charter-Basis: Ein Traum im Ionischen Meer

Nur 4 Tage später erreicht unsere OCEANIS 46.1 sicher Preveza: „Wir haben uns für diesen Standort entschieden, weil er aus unserer Sicht nur Vorteile bietet“, sagt Meik Lessig: „Diese 5-Sterne-Marina ist erst vor wenigen Monaten fertig gestellt worden und bietet eine Top-Ausstattung auf allen Ebenen: Tolle, nagelneue Steganlagen, bestes WiFi, wunderschöne Sanitäranlagen und eine perfekt organisierte Hafen-Crew. Eine so tolle Marina, und dann noch als Geheimtipp, haben wir lange nicht gesehen!“

Vielleicht mag es an der Nähe zu Lefkada liegen: Dieser Hot-Spot des griechischen Charter-Tourismus gilt als der boomende Motor im Bereich des Ionischen Meeres, doch die hunderten Yachten dort vor Ort haben eine Art Massentourismus mit allen Vorteilen (niedrige Preise) aber eben auch den Nachteilen entstehen lassen. Preveza inszeniert sich bewusst als Widerpart: Klein, versteckt gelegen, fast verwunschen und original erhalten – diese Stadt versprüht ihn noch, den ursprünglichen Charme Griechenlands.

Preveza Charterbasis - Enjoy-Charter

Nur wenige Gehminuten von der Marina entfernt finden unsere Gäste eine tolle Altstadt mit engen Gässchen, einer Unzahl an Tavernen, Restaurants und Bars: „Die griechische Gastfreundschaft ist sprichwörtlich: Allenthalben locken authentische Speisen, frische Zutaten, Holzkohle-Öfen und freundliche Wirte zum Einkehren und Genießen.“, so Lessig weiter. Wir sind uns sicher, wer hier seinen Urlaub startet, der startet überglücklich!

Oceanis 46.1 - Chartern in Griechenland

Nun ist sie fertig ausgerüstet, komplett ausgestattet und wartet auf Abenteuer mit … Ihnen: Die ENJOY OCEAN können Sie ab sofort ab Preveza chartern. „Ab Mai ist der Flughafen Aktio wieder geöffnet und wird direkt ab Deutschland von einigen Flughäfen angeflogen“, verspricht Meik Lessig: Der ENJOY CHARTER VIP-Fahrservice holt Sie direkt am Flughafen ab, unterstützt Sie beim Einkauf für den Törn und bringt Sie direkt an Ihr Boot. „Also – worauf warten Sie? Legen Sie ab, genießen Sie das vielseitige Revier und erleben Sie Griechenland pur!“ Doch bevor Sie ablegen können, musste die ENJOY OCEAN noch ein kleines Segel-Abenteuer bestehen …

Starkwindprüfung via Brindisi und Corfu

„Segeln im Winter ist immer spannend“, sagt ENJOY YACHTING Segel-Experte Lars Reisberg (mailto: lars.reisberg@enjoy-yachting.de): „Vor allem, weil eher weniger los ist auf dem Meer und auch wettertechnisch eher mit spannenderen Konstellationen zu rechnen ist.“ Reisberg plant gewissenhaft den Trip, der schon allein durch die gewählte Reisezeit kein wirklich klassischer Urlaubstörn zu versprechen wird.

Oceanis 46.1 - Exklusiver Charter Griechenland

Die Strecke durch die Adria ab Trogir ist eine klassische Urlaubsroute und anfangs hatte ich auch einen Zwischenstopp im schönen Dubrovnik geplant“, so Reisberg weiter, „doch die Wetterlage versprach eine starke Bora entlang der kroatischen Küste, sodass unser Ziel nur eines sein konnte: Schnell ablegen, schnell Distanz zur Balkan-Küste gewinnen und uns eher gen Italien orientieren.“ Gesagt – getan. Nachdem die Zweimann-Crew das Boot final checkt, die Achterstagen fein trimmt und den Autopiloten – der später noch sehr gebraucht werden würde – optimiert, wird sehr früh die Mooring fallen gelassen und die ENJOY OCEAN verlässt kroatische Gewässer.

Segeln in Griechenland mit der Charteryacht - Oceanis 46.1

Die ersten Stunden vergehen eher langweilig: Die See ist noch von einer langen Altdünung bewegt, es gibt kaum Wind sodass der 80 PS-Motor die Yacht bewegen muss. Als die Sonne gerade untergegangen ist, kommt Wind auf: „Wie vorhergesagt setzt ein Nordwestwind ein, der schnell die Wellen kabbelig werden lässt“, erzählt Reisberg. Die OCEANIS 46.1 segelt noch unter Vollzeug, später, als die letzte Insel Kroatiens passiert und die offene Adria erreicht ist, geht es platt vor den Wind: Es bläst bereits mit über 20 Knoten, sodass die Crew – sehr schnell dank E-Winschen – das Großsegel wegnehmen kann. Die OCEANIS 46.1 gleitet vor dem Wind mit 7 bis 8 Knoten dahin: Perfekter Sternenhimmel, Traumsegeln!

Die Nacht hindurch wechselt sich die Crew mit Wache ab, wobei es auf der Adria wenig zu tun gibt: „Wir wählten einen Süd-Ost-Kurs parallel zur italienischen Küste aber neben der Hauptschifffahrtsrouten. Nur wenige Frachter passierten uns: Tatsächlich wenig los hier im Winter“, resümiert Reisberg. Dafür ist die Natur umso beeindruckender. Die ganze Nacht hindurch begleitet ein dumpfes Grollen und hitziges Wetterleuchten am Horizont die Crew, oben reißt immer wieder die Wolkendecke auf und gibt eine Sicht auf einen vollen Sternenhimmel frei. Dennoch: Am nächsten Morgen sind die Wellen konstant bei über 4 Metern Höhe, der Wind faucht bei 28-30 Knoten. Die OCEANIS rennt …

Gerefft flott & sicher unterwegs

Die OCEANIS-Fahrtenyachten sind in puncto Stückzahl und gesegelter Meilen die weltweit erfolgreichsten Fahrtenboote der Welt. Mittlerweile produziert die Werft in Frankreich die siebente Generation dieser Segler und die OCEANIS 46.1 gilt als einer der ganz großen Top-Seller: „Ich habe die OCEANIS 46.1 bis dato schon bei vielen Gelegenheiten in der Ostsee gesegelt“, sagt Skipper Reisberg, „und ich war daher sehr gespannt auf ihre Starkwind-Performance und darauf, wie sie sich bei richtiger Welle anfühlt.“ Reisberg sollte hierzu viel Gelegenheit haben.

media/image/d3/f3/de/07_segeleigenschaften-oceanis-46-1-enjoy-yachting.jpg

Im Laufe des zweiten Seetages nimmt der Wind weiter zu: Der Wind schwillt auf durchgängig 34 Knoten an: „Zum Glück weitgehend Böen-frei.“ So segelt die Yacht platt vor dem Wind unter voller Genua und erreicht im Wellensurf zweistellige Geschwindigkeiten: Die Meilen schmelzen. „Das Boot machte es ganz hervorragend“, erzählt Reisberg: „Zu keinem Zeitpunkt fühlten wir uns überpowert oder gar unsicher. Der Rumpf geht perfekt in der Welle. Hier merken wir, wie wichtig ein optimal kalibrierter Autopilot ist, denn bei derartig hoher Wellenenergie, noch dazu überholend von achtern, ist schnelles Gegenruder das einzige Mittel, um ein Ausbrechen der Yacht zu verhindern.“

Oceanis 46.1 - Yacht-Charter Griechenland

Gottseidank ist der Zielhafen Brindisi nicht mehr weit: Die letzten 4 Stunden refft Reisberg und steuert von Hand. „Das war schon aufregend und sehr beeindruckend. Anscheinend hatte der Wind leicht gedreht und über die Zeit ein neues Wellenbild aufgebaut. Nun kamen von achtern zwei sich überlagernde Wellensystem angerannt und wenn sich diese direkt hinter uns gebrochen haben, hat es das Boot schon mal gefährlich quer gestellt. Umso besser, dass wir bald hinter den hohen Breakwater von Brindisi verschwinden konnten!“ Nach knapp 200 Meilen und 30 Stunden liegt die OCEANIS sicher am Steg. Die Crew fällt in die Kojen …

Oceanis 46.1 - Segeln Boot

Die Nacht ist leider sehr kurz: Unverändert zerren noch die über 30 Knoten starken Winde an dem Boot: Skipper Reisberg muss alle paar Stunden aufstehen, um den korrekten Sitz der Fender zu checken. Nach dem Ausschlafen und einer deftigen Mahlzeit, setzen sie die Segel: „Der Wind hatte auf 18 Knoten abgenommen und perfekte Bedingungen versprochen. Wir mussten quasi sogar Gas geben, denn für den kommenden Tag war Windsille angekündigt.“ Entsprechend matt war die Crew, als die ENJOY OCEAN wieder unter Vollzeug gen Otranto segelt. Schnell kommt die Küste Albaniens in Sicht.

Oceanis 46.1 - Hochsee Segeln durch Albanien mit der Yacht

„Bis hier her hatte der Wind weiter abgenommen und die Yacht schafft kaum mehr 5 Knoten.“ Die Crew genießt die wärmende Sonne und die sprichwörtliche Ruhe nach dem Sturm. Am Horizont wachsen majestätisch die über 2.000 Meter hohen Ceraunischen Berge in den Himmel, als die Sonne untergeht, kommt schnell das Glänzen der Lichter Korfus in Sicht – mit Korfu setzt Aeolus allerdings auch wieder an: Laut Logbuch reitet die ENJOY OCEAN nochmals 6 Stunden ein bis zu 32 Knoten schnelles Starkwindfeld auf Halbwindkurs ab: „Komplett gerefft war es auf diesem Windkurs noch beeindruckender, die Performance des Cruisers zu erleben“, sagt Reisberg.

Kraft tanken auf Korfu

Die Yacht erreicht die Marina Gouvia mitten in der Nacht gegen 3 Uhr: „Welcome to Greece, kann man da nur sagen!“, berichtet Reisberg: „Selbst um diese Uhrzeit ist ein Marinero, den wir über UKW anrufen, bereit und geleitet uns zum Liegeplatz, hilft beim Anlegen. Bester Service!“ Die Crew schläft sich aus und genießt den Rest des Tages, um Korfus Hauptstadt zu entdecken. Ab Preveza, dem neuen Hafen der ENJOY OCEAN, ist diese Insel nur 60 sm entfernt und damit beginnt hier das neue Revier der Yacht. Viel zeit zum Genießen und Entdecken bleibt jedoch kaum: Nur 24 Stunden nach Ankunft, nämlich genau um 3.00 Uhr morgens des nächsten Tages, klingelt der Wecker unsere Überführungscrew aus der Koje.

Charter Segeln auf Korfu - Yacht Chartern

Leider verspricht der letzte Tag dieses Törns eher nur Windstille: Während weiter nördlich in der Otranto-Straße weiterhin Starkwind tobt, ist südlich Korfus eher Ruhe eingekehrt. Die griechische Gastlandflagge wird gehisst und gegen 7.00 Uhr steigt die Sonne soweit empor, dass ihre Strahlen schon gut wärmen. Kurzzeitig kann die Yacht sogar die Segel zu Hilfe nehmen. Ein paar Delfine kommen längs, aber auch sie sind wenig zum Spielen bereit: Die kaum bewegte See und der Krach des Diesels verscheuchen sie eher.

Charterbasis Griechenland - Yacht Oceanis 46.1

„Wir kommen gut voran und passieren schnell die beiden Inseln Paxos und Antipaxos.“ Diese südlich Korfus gelegenen Inseln sind ein absolutes Muss für Segler im Ionischen Meer und sollten auf keinem Törn der ENJOY OCEAN fehlen: Traumhaft, verschlafen und grün. Hier wird noch mit Anker und Heckleinen festgemacht und die raue, sympathische Ursprünglichkeit genossen. Reisberg muss die Inseln an Steuerbord liegen lassen – der Zeitplan drückt.

Preveza Segeln - Enjoy-Yachting - Oceanix 46.1

„Was mich überrascht hat war das flächendeckende Handynetz selbst weitab der Küste mit besten Übertragungsraten für das Internet“, berichtet der Skipper: Für Segler bedeutet das aktuellste Wettermeldungen on demand, Liegeplatzreservierungen online und damit Sicherheit und Spontaneität bei der Törnplanung. Selbstverständlich ist die ENJOY OCEAN für unsere Gäste mit einem WiFi-Hotspot ausgestattet, in welches sich Gäste einloggen können.

Enjoy Oceanis 46.1 - Chartern Preveza

Nach 389 wilden Seemeilen macht die ENJOY OCEAN am vierten Seetag ab Trogir sicher in Preveza fest: Die Überführung, die vor knapp 700 Seemeilen in Rostock begonnen hatte, ist nun zu Ende: „Wir waren stolz, froh, ein bisschen traurig und super motiviert zugleich“, gibt Reisberg zu. Eine Yacht nach einem Törn festzumachen und verlassen zu müssen ist immer ein besonderer Augenblick für Crew und Skipper gleichermaßen: „Bei dieser ganz speziellen OCEANIS, die so lange „meine“ Yacht war, fällt der Abschied natürlich besonders schwer – aber ich freue mich über ihr neues Leben und wünsche dem Eigner-Ehepaar sowie allen Gästen mindestens ebenso viel Freude, wunderbare Momente, Speed und Aufregung, wie wir sie erleben durften.“

Willkommen in Preveza: Ihrer neuen Charter-Destination

Das Boot finden Sie am Steg der Marina Preveza, nur wenige Gehminuten vom Altstadtkern und der schicken Waterfront entfernt. Gäste werden die Ursprünglichkeit dieser Stadt lieben – unzählige Tavernen laden ein, festlich zu speisen oder den exzellenten Wein zu entkorken. Vor Ort begrüßen Sie unser deutscher Basemanager Rainer Unbekannt (mailto: rainer.unbekannt@enjoy-yachting.de ), unsere professionelle technische Wartungscrew und ein klimatisierter VIP-Shuttle, der Sie vom Airport abholt und Ihnen bei den Besorgungen für Ihren Törn hilft.

Preveza Marina Chartern - Oceanis 46.1

Erschließen Sie sich an Bord der OCEANIS 46.1 „ENJOY OCEAN“ ein vielseitiges Segel- und Urlaubsrevier: „Direkt vor Preveza ist das Ionische Meer, ein bisweilen anspruchsvolles, sehr windreiches Revier. Hier können Skipper und Crew ihre Segelfähigkeiten verfeinern und im Norden Korfu entdecken oder im Süden die Insel Lefkada.“, erklärt Rainer. „Richtung Osten geht es ab Preveza in den Ambrakischen Golf: Etwa 30 Kilometer breit und 5 bis 10 Kilometer in Nord-Süd-Ausdehnung ist dies ein klassisches Inshore-Revier und besonders für Anfänger geeignet – oder Familien, die eine ruhige Bucht, wenig Welle und absolute Ruhe suchen.“

Segelrevier - ionisches Meer

Bei einer Charterdauer von 2 bis 3 Wochen empfiehlt Rainer Unbekannt den Patrischen Golf: „Etwa 5 sm südlich von Preveza vorbei an Lefkas mit erreichen Sie schnell den Golf von Patras, an dessen Ende dann der weltberühmte Kanal von Korinth bis Athen führt. Hier erschließt sich ein ebenso vielseitiges wie geschütztes Segelrevier mit dutzenden – oftmals unbewohnter – Inseln und unzählbaren Ankerbuchten.“ An den Hängen wachsen Olivenbäume, die sich mit duftenden Orangenhainen abwechseln. Wer hier Urlaub macht – macht richtig Urlaub!

Preveza Chartern - Segelyacht Oceanis 46.1

Also: Wann begrüßen wir Sie in Preveza an Bord der ENJOY OCEAN, Ihrer 46-Fuß-Yacht mit kompletter Ausstattung für bis zu 6 Personen? Buchen Sie noch heute direkt hier auf ENJOY YACHTING.de Ihren Törn, nutzen Sie unseren „Welcome Greece!“-Rabatt und starten Sie mit uns Ihr neues Segelabenteuer. Wir freuen uns auf Sie, Yammas!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.