QUANTUM: Der richtige Motor für Ihre Segelyacht

Wir beobachten bei vielen unserer Kunden oft, dass bei der Anschaffung einer Segelyacht meist sehr viel Wert auf die Innenausstattung gelegt wird: Polster, Federkern-Matratzen, Waschmaschine und Geschirrspüler bei den großen Yachten, BBQ am Heck oder das komplette Winschenpaket elektrisch. „Das ist gut und richtig“, sagt Segel-Experte Lars Reisberg: „Immerhin wollen unsere Kunden und die Familien hier die schönste Zeit des Jahres an Bord verbringen. Was mir aber auffällt ist, dass meist ein ganz entscheidendes Detail zu kurz kommt: Die Segel. Dabei ist ein Segelboot ja ein Boot, dass nur segelt, wenn die Segel vernünftig sind. Leider sind die Standardsegel der Boote ab Werft – meist einfaches, horizontal geschnittenes Dacron – das untere Ende der Qualitätsskala. Wer das volle Potenzial seiner Segelyacht anzapfen möchte, richtig Spaß erleben will, der sollte auch an der Segelgarderobe nicht sparen.“

Da passt es, dass wir vor zwei Wochen die Fertigstellungsnachricht einer Lieferung für eine neue OCEANIS 46.1 Performance aus Flensburg von unserem Segelmacher-Partner QUANTUM SAILS Germany erhalten: Reisberg nutzt die Gelegenheit, um die Segel persönlich im Loft abzuholen und sich selbst davon zu überzeugen, warum es sich lohnt, gerade am Tuch nicht sparen zu müssen.

Das richtige Tuch für Ihre Segelyacht: Laminat, Dacron & Co 

Unser Eigner der OCEANIS 46.1 hatte sich im Zuge der Bootsberatung bewusst für das FIRST LINE-Paket der Werft entschieden: Der Mast der Yacht ist um ca. 2 Meter länger, was damit die zur Verfügung stehende Segelfläche gegenüber den Standard-Rigg von 85 Quadratmeter Amwind-Segelfläche (Selbstwendefock & Rolllgroß sind bei der 46.1 Standard) auf 116 Quadratmeter vergrößert – mehr Power durch mehr Fläche! Schon das Upgrade von Rollgroß auf das klassische, durchgelattete Groß bringt enormen Zuwachs an Performance.

Ab Werft sind BENETEAU Segelyachten mit einer Dacron-Garderobe von ELVSTRÖM ausgerüstet. Dieses Tuch ist sehr lange haltbar: „Dacron, vor allem im Horizontalschnitt, verliert aber recht schnell seine Form. Da das Profil des Tuches im Wind aber entscheidend ist, um Vortrieb zu erzeugen, ist es für alle, die flott unterwegs sein wollen, keine gute Wahl“, so Reisberg. Wer sich bei BENETEAU für die FIRST LINE-Pakete entscheidet, kann ab Werft das Performance-Segel von ELVSTRÖM wählen – oder die Segel des Segelmachers seiner Wahl auf das Boot bringen: „Die LITE SKIN-Laminate von ELVSTRÖM sind tolle Segel, die wir auch schon ausgeliefert haben“, fährt Reisberg fort. „Für all diejenigen, die das Besondere suchen, haben wir Segel von QUANTUM im Angebot.“

Im Loft in Flensburg werden die frisch aus dem Werk in Sri Lanka angelieferten Segel von der QUANTUM-Crew ausgepackt. „Hier handelt es sich um ein sehr hochwertiges Fahrten-Laminat“, erklärt Sven-Patrick Krause, QUANTUM Germany-Chef: „Das Laminat, Contender CDX Pro, zeichnet sich durch eine enorme Stabilität aus. Es vereint damit die Vorteile von Dacron – also die lange Lebensdauer – mit denen des Laminats: Perfektes Profil für maximalen Vortrieb.“ Die QUANTUM-Crew checkt alle Nähe und Verklebungen und zeigt die kleinen Details, die das Segel auszeichnen – und welche man bei preiswerten Alternativen vergebens sucht: Bei der Genua ist der UV-Schutz beispielsweise in Sunbrella ausgeführt, dem hochwertigen UV-Blocker. Die Leine für den Liek-Trimm ist nicht an die Nock sondern mittels „overhead leech“ am Vorliek zum Baum geführt – clever Trimmen! „Dieses Segelpaket haben wir in der Offshore-Konfiguration mit besonders stark ausgeführten Nähten angefertigt“, sagt Krause stolz.

Unser Partner für hochwertige Segel: QUANTUM SAILS Germany

ENJOY YACHTING bietet Ihnen beim Kauf einer neuen Yacht an, die Standard-Garderobe durch die Maßanfertigen via QUANTUM SAILS zu ersetzen: „Bei Yachten, bei denen wir die Dacron-Segel nicht aus der Konfiguration nehmen können, empfehlen wir, diese Segel als Überführungs-Garderobe zu nutzen oder einzulagern – so hat man im Zweifel immer Ersatz parat“, sagt Reisberg. Wer sich durch das Wählen des FIRST LINE-Paketes sowieso schon für mehr Performance entscheidet, der hat die Wahl zwischen den guten, noch recht preis-attraktiven ELVTRÖM LiteSkin-Laminaten oder unseren Angeboten von QUANTUM in zwei Qualitäten: Condender CDX Pro als hochwertiges Fahrtenlaminat oder die absolute Spitzenqualität für den Fahrten-Racer – Fusion M6 Technora.

Gemeinsam mit Sven-Patrick Krause werden dann die Daten Ihrer Yacht an die Segeldesigner übermittelt und im persönlichen Gespräch die Features Ihres Segels festgezurrt: Das reicht vom UV-Schutz über Trimm-Hilfen, Batten tie-in, Farbe, Segelnummer oder Bedruckungen usw.. Die Produktionsdauer der Segel hängt von vielen Faktoren ab – gerade durch Corona hat sich hier natürlich viel verschoben – die Pakete sind aber immer pünktlich vor oder zur Auslieferung Ihrer Yacht fertig. Jedes Segel wird in Deutschland peinlich genau vom QUANTUM-Team geprüft, bevor wir es bei ENJOY YACHTING übernehmen. Selbstverständlich hat dieser Service seinen Preis: „Doch ich würde mal sagen, wer sich einen Porsche kauft, der zieht hier ja auch keine billigen Schmalreifen auf … oder?“, kontert Reisberg und lächelt.

Cherry on top: Leichtwindsegel von QUANTUM

„Oft vergessen die meisten Eigner die eigentlich – aus meiner Sicht – wichtigsten Segel für ihre Yachten: Den Code 0 oder den Gennaker“, fährt Reisberg fort. Die Fahrtenyachten sind nun einmal im Vergleich recht voluminöse – und voll ausgestattet auch recht schwere – Boote. „Gerade bei sehr wenig Wind reicht dann oft die Segelfläche von Genua und Groß nicht aus, um die Yacht vernünftig anzutreiben. Gerade Neulinge, die ihr erstes Boot kaufen, oder Ehe-Partner, die – meist skeptisch – zum ersten Mal mitsegeln, empfinden dies dann als sehr enttäuschend. Nun hat man so viel Geld ausgegeben und das Boot segelt kaum …“ Deshalb rät Reisberg, immer an das Leichtwindsegel zu denken.

Ab Werft können sich OCEANIS-Eigner für einen Code 0 auf einem Furler entscheiden. Dieses Segel fährt man im Bereich Amwind bis etwa Halbwind. Für die „Urlaubskurse“, also das angenehme Halbwind- bis Vorwindsegeln, würde man dann den Gennaker nehmen. „Ich rate den Eignern immer, das Up/Downwind-Paket zu bestellen – dann ist die Yacht mit Bugspriet und dem Geschirr für den Gennaker ausgerüstet. Den Gennaker selbst können wir dann via QUANTUM SAILS bestellen und anfertigen lassen.“ Und wie Sven-Patrick Krause es formuliert: „In allen Farben des Regenbogens.“ Selbstverständlich hat unser FIRST LINE-Eigner der OCEANIS 46.1 ebenfalls einen Gennaker bestellt, den wir in Flensburg checken.

Die Vorteile eines QUANTUM-Gennakers liegen auf der Hand: „Neben dem ebenso haltbaren wie leichten Stoff des Segels selbst, sind es hier wieder viele kleine Details, die den Unterschied machen“, so Krause: Der Bergeschlauch beispielsweise hat für die Reffleine einen eigenen Stoff-Kanal – so besteht kein Risiko mehr, dass sich Segel und Leine verheddern. Zudem ist der Schlauch aus unterschiedlich farbigen Stoffbahnen genäht: Ob das Segel verdreht ist, kann man so mit einem einzigen, schnellen Blick sehen. „Der Bergehals selbst ist bei uns von ATN – also hochwertiges GfK, welches bruchfest und damit viel langlebiger ist, als die billigen Spritzgussteile, wie etwa bei Black Box“, so Krause weiter.

Die QUANTUM-Garderobe für die OCEANIS 46.1 wartet nun auf ihre Auslieferung in Slowenien. Dort werden wir im Frühling – vielleicht zusammen mit Sven Krause – die Segel auf die nagelneue Yacht bringen, anschlagen und mit dem Eigner ausführlich einsegeln. Wir werden berichten. Sie interessieren sich für eine QUANTUM-Garderobe bei Ihrer neuen BENETEAU – oder möchten neue Segel für Ihr bestehendes Boot berechnet haben? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gemeinsam mit Sven Krause gern auf die Möglichkeiten, mit QUANTUM besser und schneller zu segeln. Sie können Sven-Patrick Krause übrigens bei unseren BOAT COLLEGE-Terminen im Februar 2021 buchen – einfach hier informieren und einen spannenden Tag bei ENJOY YACHTING verbringen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
OCEANIS 46.1 OCEANIS 46.1
287.028,00 € *
OCEANIS 40.1 OCEANIS 40.1
207.893,00 € *
FIRST YACHT 53 FIRST YACHT 53
603.687,00 € *