EXCESS KATAMARAN UNTER SEGELN!

Die ersten Katamaran-Interessenten und ENJOY YACHTING-Kunden haben von unserer Einladung, die neuen EXCESS-Katamarane einmal selbst zu testen, letzte Woche Gebrauch gemacht. Im schönen – noch immer sonnig-warmen – Valencia lagen die beiden EXCESS 12 und EXCESS 15 Kats an der Pier der Marina Real Juan Carlos 1 (dem berühmten America´s Cup-Hafen) bereit zum Ablegen. Folgen Sie uns an Bord und genießen Sie ein unvergleichlich harmonisches Segel-Erlebnis an Bord mit uns …

01_excess-12-katamaran-kaufen

Bisher hat die französische Werft, welche mit den Kats der Marke LAGOON bereits im Volumen-Segment die absolute Marktführerschaft hat, den 40-Füßer und einen 50-Füßer gestartet. Die Verkaufszahlen der ersten Monate geben dem Konzept, neben LAGOON nun mit den EXCESS-Katamaranen auf eine junge, frische, sportlichere und auf das Segelerlebnis ausgerichtete Kat-Marke zu starten, absolut Recht. Die Kats sehen einfach sexy aus: Schlank, frech im Style, modern im Auftreten. Das Ambiente innen können Sie übrigens hier entdecken.

02_excess-katamaran-preis

Bei bestem Wetter mit 24 Grad, einem makellos-blauem Himmel treffen wir unsere Gäste und Kunden am Pier. Hier bleibt in lockerer Atmosphäre viel Zeit, den Kat ausgiebig zu erkunden und zu entdecken. Abseits von Messetrubel und Gedränge innen, können sich ENJOY YACHTING-Kunden auf ein ruhiges Ambiente und ein entspanntes Miteinander freuen: Die Werft-Skipper und Berater von EXCESS stehen hierbei immer gern mit Rat und Tat zusätzlich zur Seite. Doch nun heißt es: Leinen los!

Manöverstation: An- & Ablegen mit einem Katamaran

Gerade für Kat-Neulinge ist vor allem die immense Breite der Yacht ein Punkt, der bei Manövern wie An- und Ablegen abschreckend wirken kann. Unsere Profiskipper zeigen, wie einfach es ist: Da der Katamaran zwei Maschinen besitzt, sind diese Manöver komplett unter Maschine zu fahren. Bei wenig bis keinem Wind und damit ohne vertrieben zu werden fast schon kinderleicht!

05_excess-kat-kaufen-enjoy-yachting

Nach ein paar Tagen, so versichern uns die Skipper, hat man sich an das Ansprechverhalten des Kats gewöhnt. Lässt man nämlich beide Maschinen gegeneinander laufen, dreht der Kat auf dem Teller. Vernünftig abgefendert kann so beim “Ausparken” nichts passieren. Gekonnt dreht sich unser EXCESS 15 von der Pier weg und gleitet dann majestätisch durch die Marina. Dabei ist gerade in engen Häfen die Sicht bei einem Kat extrem wichtig: Bei EXCESS haben die Konstrukteure an alles gedacht.

06_segeln-katamaran-excess

Von den Steuerständen aus hat man eine perfekte Sicht über den Rumpf nach vorn. Selbst der riesige 15 Meter-Kat ist damit einschätzbar. Zudem besitzen die Kats die Möglichkeit, Kameras einzubauen, welche nach vorn und achtern Bilder in Echtzeit auf die großen Plotter-Displays übertragen und so die Sicherheit beim Manövrieren erhöhen. Bei der Konstruktion des Deckshauses mit dem Salon hat sich die Werft besondere Mühe gegeben. Denn Größe und Anordnung der Fenster erlauben es dem Steuermann, in Augeshöhe durch das Deckshaus hindurchzuschauen um hiermit auch die Lee-Seite des Kats sehen zu können.

03_excess-15-platzangebot

Sicher, es ist gerade für Monohull-Segler und Umsteiger eine absolute Neuerung, von einem Rumpf auf zwei umzusteigen. Deshalb bieten wir unseren Katamaran-Kunden auch beim Kauf eine ausgiebige Einweisung in Ihre neue Yacht an sowie auf Wunsch auch professisonelles Skippertraining mit versierten Katamaran-Spezialisten auf Ihrem eigenen Boot. So wird der Umstieg auf einen Kat zu einem Abenteuer, das Sie nie vergessen werden – und mit Freude an die Übernahme Ihres Kats zurückdenken und sich auf die Erfahrungen und Learnings unserer Spezialisten verlassen und zurück greifen können.

Segel auf! Der EXCESS Probe gesegelt.

So schön das Wetter auch war, es war leider eher ein Leichtwindtag beim Testen. Dennoch freuten sich unsere Skipper: “Bei viel Wind, so ab 13 bis 15 Knoten, segelt eigentlich jedes Boot”, sagten die Franzosen: “Die Kunst aber ist es, einen Kat bei wenig bis keinem Wind ans Segeln zu bekommen.” Das war auch einer der Grundaspekte der EXCESS-Katamarane: Die Werft ist sich bewusst, dass die überwiegende Mehrzahl der Katamaransegler Familien sind, die weniger das Segelabenteuer denn eher den Traumurlaub oder den perfekten alternativen Lebensentwurf an Bord suchen: Schönwettersegeln im besten Sinne des Wortes. Also – Segel auf!

08_excess-kat-probesegeln

Die EXCESS-Kats segelt man komplett vom Steuerbord-Steuerstand aus. Hier befinden sich alle Fallen und Strecker sowie die Schot vom Vorsegel. Da wir an dem Teststag den Code 0 (der zu jedem Kat dazu gehören sollte!) genutzt haben, belegten wir die Backbord-Schot natürlich auch auf der Backbordwinsch, die sonst nur für das Spifall zuständig ist. Dank Elektrowinschen war das Setzen des Großsegels eine Sache einer Minute. Der beeindruckende Code 0 entrollte sich selbst bei nur 7 Knoten Wind fast automatisch.

09_Excess-katamaran-preise-segeln

Lautlos und kaum spürbar beschleunigte der EXCESS. Dabei drehte er natürlich eher langsam, da bei wenig Speed die Ruder kaum angesteuert wurden. Dennoch springt die riesige Kat sofort an und legt los – beeindruckend für uns war die fast mühelose Beschleunigung bei Amwind/Halbwind auf bis zu 7 Knoten Fahrt über Grund – und das bei nur 7-8 Knoten Wind! Die Skipper grinsten zufrieden und ließen uns mit offenem Mund stehen – EXCESS hat es wirklich geschafft, einen schnellen Leichtwind-Performer zu bauen!

12_performance-excess-katamaran

Auch bei Starkwind, so bestätigt uns einer der Werftskipper, behalten die EXCESS ihre souveräne Seegängigkeit: “Natürlich fährt man mit einem Kat in keinen Sturm!”, sagten sie, “Aber beim Transfer von der Werft in Bordeaux um die Iberische Halbinsel herum sind wir in 30 bis 35-Knoten Winde geraten. Im Reff meistert der Kat auch diese Starkwindsituationen beeindruckend locker.” Dass das Reffen selbst der großen “Pulse Line”-Segel kein Problem ist, konnten wir nachstellen.

11_katamaran-excess-15-preis

Sicher hätten wir uns auch für unsere Gäste mehr Wind gewünscht. Leider war an diesem Testwochenende vor Valencia nur mit wenig Thermikwinden zu rechnen. Dennoch imposant, wie viel die Kats dann doch aus so wenig gemacht haben. Und ein Beweis dafür, wie gut die neu konstruierten Rümpfe mit dem leistungsstarken Rigg zusammen gehen.

Entspannung. Genuss. EXCESS.

Bei so wenig “Aufregung” blieb unseren Gästen natürlich umso mehr Zeit, den Kat zu genießen. Der EXCESS 15 bietet hierzu abgesehen von dem riesigen Cockpit, das noch heller und einladender wird, wenn man das praktische Schiebedach öffnet, im vorderen Bereich eine wahre Lounge-Landschaft an: Die Sonnenliegen laden ein, es sich bei einem Drink gemütlich zu machen und beim sanften Gleiten durch die Wellen zu träumen …

04_excess-katamaran-sonnenliege

Leider standen an diesem Testwochenende die Interessenten Schlange und so musste unsere gemütliche Leichtwind-Kreuzfahrt unweigerlich irgendwann enden: Zurück im Hafen konnten dann unsere Gäste – wenn sie wollten – selbst den Kat steuern und bekamen eine kostenlose Demonstration in Sachen Kat-Hafenmanöver. Für uns besonders spannend: Dank unserer ENJOY YACHTING-Kunden konnten wir ausgiebig beide Kats, den 12 und den 15 testen.

07_lars-reisberg-segeln

Uns viel auf, dass der EXCESS 15 aufgrund seines höheren Riggs und dem Mehr an Segelfläche natürlich noch besser den wenigen Wind ausbeuten und in Speed umsetzen konnte – der EXCESS 12 aber lag viel agiler auf dem Ruder, und das bei noch weniger Speed. Beide Kats haben unsere Gäste, Kunden wie auch Mitarbeiter mit einem sehr gutmütigen, aber bisweilen spritzigen Steuerverhalten beeindruckt. Besonders unter Maschine gewöhnten wir uns schnell an die Eigenheiten eines Doppelrümpfers.

Nutzen Sie die Chance: Kommen auch Sie zum EXCESS-Test!

Für unseren Segel-Experten Lars Reisberg war das abschließende Urteil klar: “Wer eine Yacht sucht, die viel, viel, viel Platz, eine unschlagbare Aussicht, Freiraum, Stehhöhe, Luxus und pure Entspannung bietet, für den ist der EXCESS-Kat wie geschaffen! Dabei perfekt auch mit kleinster Crew beherrschbar ist der EXCESS besonders für Familie super geeignet und macht witzigerweise auch bei sonst so langweiligem Leichtwind richtig Fahrt – und damit Spaß!”

07_lars-reisberg-segeln

Nutzen Sie Ihre Chance und fordern Sie noch heute Ihre Preis- und Optionsliste an: sales@enjoy-yachting.de

Besichtigen Sie die Produktion der Kats in der Vendeé am Atlantik oder in Bordeaux mit uns oder entdecken Sie die Segeleigenschaften des EXCESS bei einem Test-Tag im Mittelmeer: Anfragen richten Sie bitte einfach an unsere E-Mail-Adresse. Sehen wir uns auf einer der kommenden Messen? Treffen Sie Lars Reisberg auf der Boot & Fun Berlin vom 21. bis 24.11. auf unserem EXCESS-Stand oder auf der BOOT Düsseldorf im Januar 2020, dann bei der Weltpremiere des neuen EXCESS 11 Einsteiger-Kats.

Ab April 2020 chartern Sie unseren EXCESS 12 “ENJOY TWICE” in Preveza/Griechenland – der luxuriös ausgestattete Kat kommt als Eigner-Variante und zeigt Ihnen eindrucksvoll, welches tolles Produkt die Werft hier entwickelt hat.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.